Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Dienstag, 27. Juni 2017

Waldorf-Salat



























Waldorf-Salat

Neulich im Wartezimmer meines Zahnarztes blätterte ich in den Zeitschriften, und habe dabei diesen lecker klingenden Waldorf-Salat entdeckt. Öfters gehört hatte ich bereits von diesem Salatklassiker, nur bis dato noch nicht zubereitet. Ich bin nun nicht der grosse Selleriefreund, doch war mir bekannt, dass gerade Apfel mit Sellerie wunderbar harmoniert. Und weil Walnüsse und Blauschimmelkäse u.a. als weitere Zutaten genannt werden, die geschmacklich dazu ebenso harmonieren sollten, habe ich vor ein paar Tagen diesen leckere Rezeptidee nach meinem Gusto variiert und zubereitet.
Für die köstliche Salatsauce wird zunächst eine cremige Aioli aus Eigelb, frischem Knoblauch, Weissweinessig, Dijonsenf, Salz, Zucker und Rapsöl zubereitet . Zu dieser Aioli kommt anschliessend ein Teil milder Blauschimmelkäse, Schmand und Buttermilch. Das alles wird zusammen kurz durchgemixt, und für kurze zeit in den Kühlschrank zwischen-gelagert. Die Walnusshälften werden noch einmal halbiert, bzw. geviertelt, und in einer Pfanne ohne Öl angeröstet.Wenn sie Farbe bekommen, werden sie anschliessend noch mit etwas Ahornsirup aromatisiert. Als weitere Salatzutaten hatte ich den leicht bitteren Lollo rosso sowie etwas Eichblattsalat verwendet. Ein fruchtiger Apfel wurde in hauchdünne Scheiben gehobelt, der rohe Sellerie geschält und in sehr feine Stifte geschnitten, und alles mit den Salatblättern auf einem Teller angerichtet, den restlichen Käse darüber zerbröckelt, mit der Sauce reichlich beträufelt undnoch  mit etwas gehackter Petersilie serviert. Eine schöne vegetarische Vorspeise, die es zukünftig sicherlich wieder geben wird.

Sonntag, 7. Mai 2017

Buns



Wer Hamburger selber macht, der sollte auch die Buns dazu selber zubereiten. Keine Frage, der Unterschied zu selbstgekauft und selbstgemacht ist unvergleichlich.
Dieses Rezept hat mit besonders gut gefallen. Das Ergebnis sind aussen krosse, innen superfluffige Buns.Die zweimalige Ruhezeit der Teiglinge war mir dann aber doch etwas zuviel des Guten. Hat auch so geklappt. Wiederholungsfaktor!

Spargel mit Estragon

Natürlich, man kommt nicht drumherum: Spargelzeit! Nur dieses Jahr bin ich etwas lustlos, was Konsum und Verarbeitung des Spargels betrifft. Immerhin, ein Gericht mit Schrobenhausener Spargel und Sauce Hollandaise hatte ich bereits zubereitet. Ich fand, etwas frischer Estragon passte wunderbar dazu!